GeoGebra

by Y. Aladzeme, Klasse 6
Juli 05, 2015
0 Comment(s) Hits: 1185

GeoGebra (klick) ist eine kostenlose Software, die Algebra und Analysis miteinander verbindet - sie kann aus dem Internet heruntergeladen werden. Hier einige Ergebnisse der Klasse 6.

 

Ausflug zur Gustav-Jakob-Höhle

by Merve, Sebastian, Jessica und Yasmin, Kl. 5, Fotos: M. Killmaier
Juni 25, 2015
Read More 0 Comment(s) Hits: 1474

Um 8 Uhr trafen wir uns im Klassenzimmer und haben alle Regeln besprochen. Wir sind mit einem kleinen Reisebus Richtung Alb nach Grabenstetten gefahren. Als wir da waren, haben wir uns erstmal den Grillplatz angeschaut. Dann sind wir auf die Spielwiese gelaufen und haben tolle Spiele gespielt.

Endlich hat Frau Killmaier die zwei Höhlengruppen verraten. Dann haben Karima und Jessica das Gemüse geschnippelt, während die anderen gespielt haben.

Nach einer Weile ist die erste Gruppe in die Höhle gegangen. In der Höhle haben wir viele interessante Sachen entdeckt, wie zum Beispiel Tropfsteine und Riesenspinnen. Es gab eine total enge Stelle, die war so eng, dass manche Mädchen geschrien haben. Es war oft so glitschig und nass, dass wir manchmal ausgerutscht sind.

Sozialpreisverleihung der Stadt Esslingen 2015

by M. Killmaier
Juni 17, 2015
0 Comment(s) Hits: 1528

OB Dr. J. Zieger gratuliert und bedankt sich.

Wir besuchten zusammen die Preisverleihung und die feierliche Übergabe im Sitzungssaal des Alten Rathauses in Esslingen.

Insgesamt wurden 65 Schülerinnen und Schüler für Ihr Engagement für die Schulgemeinschaft und das Miteinander geehrt. Das ist schon was. Hierfür erhielten sie ein herzliches Dankeschön und Urkunden.

Ein Schüler aus der VKL der LÄS erhielt den Sondersozialpreis für seinen Einsatz für die Klassengemeinschaft und Hilfsbereitschaft, vier Schülerinnen und Schüler erhielten den Sozialpreis für ihr Engagement über ein Jahr und mehr im IMS-Team der Insel (Schülertreff),  acht Schülerinnen und Schüler erhielten ihn für ihren Einsatz als Junior-Jugend-Begleiter. Schön und sehr wertvoll.

Video (klick)

 

Spiel der U-16-Nationalmannschaft in der Mercedes-Benz-Arena

by Alexander Kl. 8b/W. Staniczek
Mai 22, 2015
Read More 0 Comment(s) Hits: 1190

Bericht in den Stuttgarter Zeitung mit Fotostrecke (klick)

Video (Deutscher Fußball-Bund) (klick)

Am Mittwoch,  20.05.2015 gab es ein U16 Fußballspiel zwischen Frankreich und Deutschland.

Wir haben uns um 8:30 Uhr in Oberesslingen am Bahnhof getroffen. Danach sind wir Richtung Stuttgart (Neckarpark) mit der S Bahn gefahren.  Anschließend sind wir in das Mercedes-Benz-Stadion gegangen und haben uns das Spiel angeschaut.

Es fast den ganzen Tag geregnet, was für die Spieler sicher nicht leicht war. Das Spiel ist 2:0 für Frankreich ausgegangen. Es war amüsant und hat Spaß gemacht dabei zu sein. Viele waren zum ersten Mal im Stadion.

Als das Spiel vorbei war, haben wir uns wieder am Eingang gesammelt und sind zusammen zurück gefahren. Dabei waren die Klassen 8a, 8b, 7a, 7b und die VKL.

Besuch im Römerkastell Köngen

by E. Schlumberger
Mai 18, 2015
0 Comment(s) Hits: 1266

Schwarz-Weiß-Bilder: Wikipedia "Kastell Köngen"

Nachdem die Römer im Geschichtsunterricht ausführlich behandelt wurden machten wir uns am 22.April auf den Weg nach Köngen zum Römerpark. Leider streikten an diesem Tag die S-Bahnen, sodass die An- und Heimfahrt etwas länger dauerten als geplant.

Aber dafür hatten wir schönes Wetter! Wir konnten uns die Anlage bei schönstem Sonnenschein in aller Ruhe anschauen und unsere Museumsführerin erklärte uns alles, wie die Römer in dem Kastell vor fast 2000 Jahren lebten. Damals lag das Kastell an einer wichtigen Straße für die Römer.

In einem gut erhaltenen Turm kann man Werkzeuge und Waffen anschauen und im Museum darf man die Sachen dort auch anfassen oder sogar anziehen. Besonders das echte Skelett aus der Römerzeit war beeindruckend.

Nach der Führung machten wir Armbänder aus Leder, in die wir unsere Namen und Muster eingravieren konnten, das hat Spaß gemacht.

Auf dem Heimweg kamen wir dann noch bei einem McDonalds vorbei, so konnten wir die Verspätung der S-Bahn besser aushalten.  ;-)

 

Gute Vorbereitung ist alles - Stufen zum Erfolg 2015

by W. Staniczek
Mai 08, 2015
0 Comment(s) Hits: 1181

Am Montag, 5. Mai 2015 besuchten uns Herr Wager (Fa. Kaatsch) und Herr Beck (Samo-Wohnbau) zum zweiten Mal. Im Gepäck hatten sie die korrigierten Bewerbungen, die sie nach dem ersten Besuch von den Schülerinnen und Schülern bekamen.

Sie machten klar, dass die Bewerbung für die einstellenden Betriebe die Funktion einer Visitenkarte hat. Das beginnt bei einer sauberen Bewerbungsmappe und endet mit der Vollständigkeit der schriftlichen Bewerbung. Dabei wird auf das Anschreiben großen Wert gelegt. Es sollte Persönliches enthalten, Standardsätze aus irgendwelchen Vorlagen sind nicht vorteilhaft. Beim Zeugnis kommt es nicht nur auf die Leistungsnoten an, sondern die Noten für Verhalten und Mitarbeit spielen eine wesentliche Rolle.

Herr Wager führte einige Vorstellungsgespräche durch, welche hohen Echtheitscharakter besaßen. Die Klassen verfolgten das Gespräch und gaben der Schülerin bzw. dem Schüler eine entsprechende Rückmeldung. Besonders die Einschätzung der beiden Trainer war gefragt, denn man bekommt nicht alle Tage die Chance, ein Vorstellungsgespräch mit dieser Realitätsnähe zu üben.

Zum Abschluss bekamen die Schülerinnen und Schüler eine Zusammenfassung ausgehändigt, in welcher die Wirtschaftsjunioren das Wichtigste zusammengestellt hatten.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Beck und Herrn Wager, dass sie dieses Projekt mit uns durchführten.

 

Jugend trainiert für Olympia 2015 - Fussball

by R. Grau
Mai 03, 2015
0 Comment(s) Hits: 1100

Am 28.4. 2015 wurde das Fußballturnier der WK II auf Regierungspräsidiums-Ebene ausgetragen. Es sollte nicht sein, dass wir eine Runde weiter kommen.

Nachdem wir ein Spiel knapp gewonnen und eines hoch verloren hatten war klar, dass wir nicht auf Landesebene spielen werden. Trotzdem hatten wir einen schönen, wenn auch kalten Tag inmitten imposanter Kulisse zwischen Mercedes- Benz Arena und Daimler Museum.

Wir sind stolz auf unsere Mannschaft, dass sie so weit gekommen ist. Vielen Dank unseren Schülern!

 

 

Mal Freund, mal Feind

by E. Schlumberger/Lisa-Marie, Kl. 6a
April 21, 2015
Read More 0 Comment(s) Hits: 2059

Die Theater-AG der Lerchenäckerschule hat sich im Rahmen des Wahlangebots unter der Leitung von Tobias Metz mit dem Thema „Mobbing an der Schule“ auseinander gesetzt. Gemeinsam haben sie das Stück entwickelt und die Schüler und Schülerinnen aus der 5. und 6. Klasse haben auch eigene Erfahrungen und Beobachtungen eingebracht.

Sie haben sich mit diesem Stück für die 1.Jugend- und Schultheatertage Baden-Württemberg beworben und wurden prompt als eine von insgesamt vier Gruppen ausgewählt und an den Bodensee eingeladen.

Vom 23. – 25. März waren wir also bei den Theatertagen in Friedrichshafen am Bodensee, haben dort das Stück aufgeführt, das war übrigens die Premiere(!), haben die anderen Stücke gesehen, an Theater-Workshops teilgenommen und die tolle Atmosphäre mit anderen theaterbegeisterten Jugendlichen genossen.

Das Theaterstück war wirklich klasse und kam auch richtig gut an.

Herzlichen Glückwunsch, Sude, Karima, Lisa-Marie, Kevin, Justin und Julia!

Tag der offenen Tür am BAZ

by W. Staniczek
April 17, 2015
0 Comment(s) Hits: 1210

Berufsausbildungszentrum Esslingen (klick), Urbanstraße 28

Tag der offenen Tür am 7. Mai 2015, 14 - 19 Uhr

 

Frühjahrsputz mit Sonnenfinsternis

by W. Staniczek
März 22, 2015
Read More 0 Comment(s) Hits: 1249

Auch in diesem Schuljahr beteiligte sich die Lerchenäckerschule an der Aktion „ES putzt“ (klick).

Die Klassen 8a und 8b waren wieder im Bereich Jägerhaus aktiv. Doch dieses Mal waren die Augen nicht nur auf den Boden gerichtet, sondern auch gegen den Himmel. Fast zeitgleich konnte die partielle Sonnenfinsternis (klick) beobachtet werden. Dazu hatte unsere MNT-Lehrerin, Frau Köder, ein Brille zur Verfügung gestellt, um die Netzhaut nicht zu schädigen. Mit bloßem Auge war das Beobachten strengstens verboten. Es war schon beeindruckend zu erfahren, wie es dunkler wurde und die Temperatur etwas abnahm. Im Klassenzimmer wäre das sicher gar nicht bemerkt worden.

Zurück nach oben