Besuch im Weltladen

by S. Rauscher
Mai 26, 2014
Read More 0 Comment(s) Hits: 1344

Angeregt durch die Projektprüfungsgruppe „Schokolade“, die sich intensiv mit dem Ursprung, der Herstellung der Schokolade und dem Handel damit auseinandergesetzt hatte,  besuchte die Gruppe Gesundheit und Soziales der Klasse 9  am 8. Mai 2014 den Weltladen (klick) in der Küferstraße.

Hier konnten wir unsere ersten Erfahrungen zum Thema „Fairer Handel“ erweitern und vertiefen.

Frau Enderle stellte uns die verschiedenen Produkte vor, die unter fairen Bedingungen hergestellt und vermarktet werden. Kaffee, Kakao und Schokolade aus Fairem Handel war einigen schon bekannt. Vom leckeren Geschmack der Schokolade konnten sich alle überzeugen. Weitere Produkte wie Gewürze, Kleidung, Alltagsgegenstände und Schmuck waren kaum bekannt.

Interessant war, dass die Menschen in den armen Ländern viele Ideen haben, um aus einfachen vorhandenen Materialien wie z.B.  Gräser, Muscheln, etc.   und vor allem aus Müll wie z.B. Glas, Papier, Kabelreste, etc. vielerlei kreative Produkte zu entwickeln und herzustellen.

Dass Kleidung aus Baumwolle sehr viel Wasser für die Herstellung benötigt war uns teilweise bekannt. Neu war für uns, dass junge Designer sich zum Ziel gesetzt haben, alternative Rohstoffe wie Hanf und Bambus, die weit weniger belastend für die Umwelt sind, zu verarbeiten und „Ökoklamotten“ in modernem, ansprechendem Design zu kreieren.

Als  Frau Enderle etwas über die Arbeits- und Lebensbedingungen in diesen armen Ländern erzählte, machte sie uns sehr betroffen: Bittere Armut, Abhängigkeit von den Händlern, Kinderarbeit, 14 Stunden  Arbeit unter denkbar schlechten, gesundheitsschädlichen Bedingungen bestimmen den Alltag.

Graffito in der Chill-Ecke

by S. Rauscher
Mai 26, 2014
Read More 0 Comment(s) Hits: 1173

Donnerstag - 15.Mai 2014 – 13.25 Uhr – Chill-Ecke

Die 8. Klässler strömten erwartungsvoll durch die Aula zur Chill-Ecke. Aber es war hier nicht chillen angesagt, sondern hier ging die Post ab.

Die Graffiti-Gruppe der diesjährigen Projektprüfung ( Michelle, Lea und Lisa) hatte zur feierlichen Übergabe ihres Kunstwerkes an die Schulgemeinde eingeladen.

Die Girls-Band  der Klasse 9a, die sich u.a. für diesen Anlass zusammengefunden hat, eröffnete die Feierstunde mit dem Song „Dear Darling“.                                

Unterstützt von Herrn Schmid überzeugten die Girls mit ihrem Können und sorgten für eine tolle Stimmung.

Die Klassenlehrerin Frau Fauser und die Projektgruppenbetreuerin Frau Schlumberger begrüßten alle im Namen der Lerchenäckerschule. Frau Fauser rückte lobend das kreative Kunstwerk in den Mittelpunkt. Die Sprayer des „legalen“ Graffitos“ ließen ihrer Kreativität freien Lauf und setzten gekonnt ihre Idee um.
Das Motiv  -  die relaxende LÄS auf der Hängematte zwischen 2 Palmen – hätte nicht besser gewählt werden können.

Besuch im Mercedes-Benz Museum

by R. Grau/N. Fauser
Mai 22, 2014
0 Comment(s) Hits: 1137

Klasse 9a

Klasse 9b

Klettern und Yoga im Freien

by R. Grau/M. Hartmann
Mai 19, 2014
0 Comment(s) Hits: 1100

Miteinander leben und lernen im Wahlangebot.

Schülerinnen und Schüler der LÄS beweisen Mut und wachsen über sich hinaus.

Fast wie Zombieball

by Chiara u. Melisa, Kl. 5/6
April 30, 2014
Read More 0 Comment(s) Hits: 1282

 

Die Klasse 5/6 Lerngruppe A hat ein Spiel erfunden, das Zombie-Ball ähnelt.

Das erfundene Spiel spielt man mit zweiTeppich-Fließen. Jeder der getroffen wurde, muss sich zwei Teppich-Fließen holen und wenn er/sie nochmal getroffen wurde, muss er/sie nur mit einer Teppich-Fließe abhauen. Und wenn man einen Ball wirft und der andere ihn fängt und Zombie-Ball ruft,  muss derjenige, der den Ball geworfen hat, zwei Teppich-Fließen nehmen. Dann muss er auf den Bauch liegen und so wegrobben.

Erkundung der Stadt Esslingen

by W. Staniczek
April 11, 2014
Read More 0 Comment(s) Hits: 1448

Griechisch-orthodoxe Kirche "Maria Verkündigung" in Esslingen (klick)

Die Kirche wurde im byzantinischen Baustil errichtet und 1995 eingeweiht. Sie ist die größte griechisch-orthodoxe Kirche außerhalb Griechenlands.

Gemeinsam lernen durch Erfahrung in Klasse 8

by R. Grau
April 07, 2014
Read More 0 Comment(s) Hits: 1221

Was hat der Satz des Pythagoras mit dem Schulgarten zu tun? Was hat Beton mit Volumenberechnung zu tun? Woraus besteht Granit? Diese und viele andere Fragen und Inhalte vereinten sich im „Natur und Technik“- Unterricht. Über diesem Halbjahr steht das Hauptthema „Bauen und Wohnen“.

Unter dieser Überschrift konnten die Schülerinnen und Schüler mit der fachkundigen Anleitung eines Gärtnermeisters in unserem Schulgarten eine Pflasterzeile betonieren.

Ein Zeitzeuge im Unterricht die Zeit des Nationalsozialismus

by Alexander, Max, Alina, Miriam, Eileen (Klassen 9a/9b)/B. Reusch
März 27, 2014
Read More 0 Comment(s) Hits: 1232

Am 14. März besuchte Herr Reusch die Klassen 9a und 9b im Unterricht. Wir hatten ihn eingeladen, weil wir das Thema Nationalsozialismus im Unterricht behandeln und Herr Reusch ein Zeitzeuge ist.

Er ist für sein Alter - er ist 86 Jahre alt -  noch erstaunlich fit. Mit Dias und Bildern aus seiner Grundschulzeit, aus der Hitlerjugend und vom Flakstand, machte er seinen Vortrag anschaulich. Er berichtete über seine Schulzeit und wie ihnen die Rassenlehre beigebracht wurde. Nach der Pogromnacht 1938 wurde vom Schulleiter angeordnet, dass alle Schüler und alle Lehrer zu dem Wohnhaus eines jüdischen Mannes gehen mussten und es wurde ihnen befohlen, mit Steinen die Fenster einzuwerfen.

Er erzählte auch, dass die Freizeit bei ihnen sehr begrenzt war, z. B. weil sie bei der Ernte helfen und zur Hitlerjugend gehen mussten. Es gab keine Musikvereine und keine Sportvereine mehr, es gab nur noch die Hitlerjugend. In der Hitlerjugend, zu der alle Kinder ab zehn Jahren gehen mussten, war er zuerst Pimpf. Spiele spielen, Lieder singen, aber auch Zielen, allerdings ohne Gewehr, Anschleichen, Exerzieren und Wettkämpfe standen auf dem Programm. Das gehörte zu den Gruppentreffen, die immer mittwochs und sonntags waren.

Von den Konzentrationslagern, die damals auch Arbeitslager genannt wurden, erzählte er uns auch. Schon bald nach 1933 war ein Verwandter in so ein Arbeitslager gekommen. Zwar wurde er wieder entlassen, aber er sagte nie wieder etwas Kritisches und es kam auch nie heraus, weshalb er eigentlich eingesperrt war.

Slackline

by R. Grau
März 18, 2014
Read More 0 Comment(s) Hits: 1237

Am 6. Oktober 2012 hat Cihan es geschafft,  die Premiere-Sendung von „Wetten dass..?“ mit Markus Lanz zu gewinnen. Seine Fallrückzieher-Wette auf der Slackline sahen nahezu 15 Millionen Zuschauer.

Am 13. März 2014 durften wir ihn als besonderen Gast im Sportunterricht der LÄS begrüßen. Cihan begeisterte uns für den faszinierenden Sport mit der Slackline. Wir waren begeistert, wie schnell man doch auf diesem schmalen „Seil“ (Band) stehen und dann auch laufen kann.

Ein herzliches DANKESCHÖN!

Erkundung der Altstadt Esslingen

by W. Staniczek
März 14, 2014
Read More 0 Comment(s) Hits: 1242

Auf der Burg/Das Alte Rathaus mit Adlerbrunnen

Zurück nach oben